Das Imperium des Caesar

Mit jungen 18 Jahren übernimmt Kleopatra 51 v.Chr. mit ihrem Bruder die Herrschaft. Doch schon zwei Jahre später probt ihr Bruder einen Aufstand gegen Kleopatra gemeinsam mit seinen Beratern und wirft sie schließlich aus Alexandria hinaus. Seinen römischen Vormund Pompejus lässt er ermorden. Kleopatra ist nicht weniger machtbesessen als ihr Bruder und möchte sich das natürlich nicht gefallen lassen. Sie überlegt nun, wie sie sich rächen könnte. Hier tritt Caesar auf den Plan. Durch Caesar sieht sie eine Chance, die Herrschaft an sich zu reißen. Natürlich war es nicht einfach, an ihn heran zu kommen. Doch Kleopatra war nicht nur schön sondern auch sehr klug. Somit ließ sie sich in einen Teppich einrollen und gerade in den Saal zu Caesar tragen. Als Caesar den Teppich ausrollte und Kleopatra zum Vorschein kam, war dieser natürlich von ihr angetan. Kleopatra war 30 Jahre jünger wie Caesar und wusste ihrer Wirkung auf Männer. Sie wusste Caesar zu umgarnen und in ihren Bann zu ziehen. Allgemein bekannt war aber auch, dass Caesar nichts anbrennen ließ und gerne umgarnt wurde, sowieso von solch einer Schönheit wie Kleopatra, die noch dazu seine Tochter hätte sein können.
Nach nur einer Nacht hatte Kleopatra Caesar von der Legitimität ihrer Ansprüche überzeugt. Die Argumente, die Kleopatra hier vorlegte, waren wohl nicht ausschließlich staatsrechtlicher Natur. Doch zuerst kümmerten sich Caesar und Kleopatra um die geschäftlichen Dinge. Alexandria erkennt, dass Caesar Ägypten zu einer römischen Provinz machen will und probt den Aufstand. Letztendlich verliert Alexandria und geht in Flammen auf.
Kurz darauf unternimmt Caesar mit Kleopatra eine zweimonatige Schiffsreise nilaufwärts. Dieses Schiff ist ein Prachtschiff der Ptolemäer. Kleopatra ist hier bereits schwanger und die Reise diente nur zu einem einzigen Zweck, nämlich der ägyptischen Bevölkerung die neuen Machtverhältnisse im Land zu demonstrieren. Nach neun Monaten verlässt Caesar Ägypten und lässt Kleopatra in wohl geordneten Verhältnissen im Schutz der römischen Legionäre zurück.
Am 23.07.47 v.Chr. entbindet Kleopatra einen Jungen, der den Namen Ptolemäus Caesar erhält. Die Alexandriner erkennen ihn aber nicht an und geben ihm sogar unschöne Kosenamen. Caesar stationiert in der zwischen Zeit in Rom und hält die Macht fest in seinen Händen. Im darauf folgenden Jahr holt Caesar Kleopatra in sein Imperium zurück. Die Römer sind nicht glücklich über die Liebschaft mit einer Ägypterin. Zwar wurde es bereits überall erzählt, doch niemand wusste, ob diese Geschichte wirklich stimmt. Nun hatten die Römer den Beweis vor Augen. Niemand war mit der Wahl des Caesars einverstanden, da sie Kleopatra als hochmütig, eingebildet und überheblich ansahen. Kleopatra war sicher einer der Gründe, warum der Hass der römischen Oberschicht auf Caesar in einem Attentat endete.
 

 
 
 

Schwimmbecken und Pool für den Sommer.
| Pool Forum |